Skip to main content

Input Data Tool Icon Eingabedaten-Tool

One-Tool-Beispiel

Es gibt ein One-Tool-Beispiel für das Eingabedaten-Tool. Unter Beispiel-Workflows erfahren Sie, wie Sie dieses und viele weitere Beispiele direkt in Alteryx Designer aufrufen können.

Verwenden Sie das Eingabedaten-Tool, um Daten durch Verbindung mit einer Datei oder Datenbank in Ihren Workflow zu importieren.

Anmerkung

Bei Verwendung von Platzhaltern zum Lesen mehrerer CSV-Dateien mit dem Hadoop Distributed File System wird ein Fehler ausgegeben.

Tool-Konfiguration

Das Konfigurationsfenster des Eingabedaten-Tools besteht aus zwei Abschnitten: Datei oder Datenbank verbinden und Optionen .

Datei oder Datenbank verbinden

Die folgenden Schritte beschreiben den Prozess bei deaktiviertem Data Connection Manager (DCM). Wenn die Option aktiviert ist, wird die Dropdown-Liste Datei oder Datenbank verbinden durch die Schaltfläche Eine Verbindung einrichten ersetzt, mit der das Fenster Datenverbindungen geöffnet werden kann, in dem nur von DCM unterstützte Datenquellen angezeigt werden und in dem DCM durch Auswahl einer Technologie geöffnet werden kann.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, nachdem Sie das Eingabedaten-Tool auf den Canvas gezogen haben:

  1. Wählen Sie im Konfigurationsfenster  zunächst die Dropdown-Liste und anschließend Datei oder Datenbank verbinden .

  2. Designer zeigt das Fenster Datenverbindungen an. Konfigurieren Sie Ihre Datenverbindung mit einer der folgenden Optionen: Zuletzt verwendet , Gespeichert , Dateien , Datenquellen oder Server .

Der Abschnitt Zuletzt verwendete Verbindungen enthält vor kurzem konfigurierte Dateien und Datenverbindungen. Sie können eine aktuelle Verbindung wählen oder Liste löschen , um die letzten Verbindungen zu löschen.

Wählen Sie unter Gespeichert  eine gespeicherte Verbindung aus. Um Ihre Verbindungen umzubenennen und zu bearbeiten, verwenden Sie Gespeicherte Verbindungen verwalten .

Um eine Verbindung mit einer Datei in einem lokalen Verzeichnis oder Netzwerkverzeichnis herzustellen, gibt es vier Optionen:

  • Wählen Sie unter Datei oder Datenbankverbindung die Option Dateien aus, um zu einer Datei zu navigieren.

  • Ziehen Sie eine Datei auf Dateiverbindungen .

  • Wählen Sie unter Alle unterstützten Dateitypen eine Dateityperweiterung aus, um zu einer Datei dieses Typs zu navigieren.

  • Schließen Sie Datenverbindungen und ziehen Sie eine Datei direkt auf den Canvas.

Datenquellen

Unter „Datenquellen" Finden Sie unterstützte und häufig verwendete Datenquellen an.

  • Tools: Wenn Sie für ein nicht installiertes Tool Schnellverbindung auswählen, öffnet sich ein Browser zur Alteryx Community, damit Sie dieses Tool herunterladen und installieren können. Lesen Sie die Anweisungen auf der Seite sorgfältig durch. Nach der Installation des Tools ändert sich das Eingabedaten-Tool auf dem Canvas in das Tool, das Sie auf der Datenquellen-Registerkarte ausgewählt haben.

  • Datenquellen:

    • ODBC startet das ODBC-Verbindungsfenster, das eine gefilterte Liste von DSNs auf dem System anzeigt, die diesen bestimmten Treiber verwenden.

    • OleDB startet den systemeigenen Windows OleDB-Manager.

    • OCI startet den systemeigenen Oracle OCI-Verbindungs-Manager. Wählen Sie hier den in der Datei tnsnames.ora definierten Netzdienstnamen aus, den Sie für diese Verbindung verwenden möchten, und geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein.

    • Bulk öffnet ein spezielles Dialogfeld, in dem Sie eine Bulk-Verbindung für den ausgewählten Verbindungstyp einrichten können.

    • Schnellverbindung: Für SQL- oder Oracle-Schnellverbindungen können Sie entweder eine bereits vorhandene gespeicherte Verbindung verwenden oder eine neue gespeicherte Verbindung erstellen. Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten:

    • Alle anderen Schnellverbindungen verwenden ein anderes Tool.

Server

Server zeigt jede Server-Benutzeroberfläche und ihre URL an, die auf dem lokalen Computer hinzugefügt wurde. Eine Liste unter jedem Server-Namen enthält die Verbindungen, die auf dem Server gespeichert sind, auf den Sie Zugriff haben.

Wählen Sie + Server aus, um einen weiteren Alteryx Server hinzuzufügen.

Geben Sie im Dateiauswahl-Fenster einen Platzhalter im Dateipfad an.

Nehmen wir einen Fall an, in dem Sie über mehrere Datendateien verfügen, die wie folgt aufgebaut sind:

  • Die gleiche Anzahl von Feldern, wobei die Datentypen für jedes Feld identisch sind.

  • Ähnliche Namen im selben Verzeichnis

Anmerkung

Hinweis

Mehrere Dateien werden mit dem Platzhalterformat wie *.csv oder 2019*.csv mit einem einzigen Eingabedaten-Tool gelesen, solange die Dateien alle die gleiche Anzahl an Feldern enthalten und die Datentypen für jedes Feld die gleichen sind. Der Designer legt die Anzahl der Felder und die Dateitypen auf der Grundlage der zuerst gelesenen Datei fest. Alle nachfolgenden Dateien, die nicht übereinstimmen, werden übersprungen, und es wird eine Warnung angezeigt. Es ist nicht möglich festzulegen, welche Datei zuerst gelesen wird, wenn eine Platzhaltersyntax wie *.csv verwendet wird. Das System bestimmt, welche Datei als die erste bezeichnet wird.

Geben Sie den Dateinamen ein, den mehrere Dateien gemeinsam haben, und fügen Sie ein * (Sternchen) ein, um alle nachfolgenden Zeichen zu ersetzen, oder ein „?“, um ein Zeichen zu ersetzen. Geben Sie die Dateierweiterung an, die allen Dateien gemeinsam ist, wenn Sie die Dateinamen angeben.

1. Beispiel

Dieser Pfad bezieht jede CSV-Datei in dem data\datafiles -Verzeichnis mit einem Dateinamen, der mit ABCD beginnt.

Daten\Datendateien\ABCD*.csv

Er liest ABCD_4.csv und ABCD_012.csv ein.

2. Beispiel

Dieser Pfad liest alle CSV-Dateien im Verzeichnis Daten\Datendateien ein, deren Dateinamen mit ABCD_  beginnen und über ein zusätzliches Zeichen verfügen.

data\datafiles\ABCD_?.csv

Wählen Sie unter Excel-Eingabe auswählen eine der Excel-Eingaben aus:

  • Ein Blatt auswählen : Ein Blatt kann aus den in der Excel-Datei verfügbaren Blättern ausgesucht werden.

    • Bereich auswählen (Zellen, Zeilen oder Spalten) : Ermöglicht optionale Auswahl eines Bereichs von Zellen, Zeilen oder Spalten innerhalb des Blatts.

  • Einen benannten Bereich auswählen : Ermöglicht Auswahl benannter Bereiche, die in der Excel-Datei verfügbar sind.

  • Importieren Sie nur die Liste der Arbeitsblattnamen , um eine Ausgabe mit einer einzelnen Spalte mit den Arbeitsblattnamen als Werten zu erstellen. Wenn diese Option ausgewählt ist, werden keine der zugehörigen Daten ausgegeben.

Wenn das ausgewählte Excel-Blatt geöffnet ist, wird eine Fehlermeldung angezeigt, und Sie können nicht fortfahren. Schließen Sie das Blatt. Wählen Sie die Aktualisieren -Schaltfläche im Dialogfeld Excel-Eingabe auswählen und beenden Sie den Eingabeprozess.

Das Eingabedaten-Tool überspringt Spalten, die nicht definiert sind. Eine definierte Spalte ist eine Spalte, die entweder Daten enthält oder zuvor Daten enthielt, die vom Benutzer gelöscht wurden. Um Spalten einzubeziehen, die nicht definiert sind, geben Sie einen Bereich über die Option Bereich auswählen (Zellen, Zeilen oder Spalten) im Dialogfeld Excel-Eingabe auswählen an.

Siehe GZIP-Datei-Unterstützung und ZIP-Datei-Unterstützung für weitere Informationen.

Wenn Sie eine .gz-, .tg-z- oder .zip-Datei auswählen, wird das Fenster Zu extrahierenden Dateityp auswählen angezeigt. Nutzen Sie die Dropdown-Liste, um den zu verwendenden Dateityp auszuwählen.

Dateien auswählen : Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Datei, die Sie extrahieren möchten.

Um alle Dateien in der GZIP- oder ZIP-Datei anzuzeigen, einschließlich der Dateien, die nicht von Alteryx unterstützt werden, wählen Sie Andere Dateien unter Dateityp zum Extrahieren auswählen . Wählen Sie einen Dateityp unter Andere Dateien analysieren als aus.

Wichtig

GZIP- und ZIP-Dateien werden für die Alteryx Gallery nicht unterstützt.

Alteryx Calgary

CYDB

Alteryx Database

YXDB

Alteryx Spatial Zip

SZ

AVRO

AVRO

Comma Separated Values

CSV

dBase

DBF

ESRI Personal GeoDatabase

MDB

ESRI Shapefile

SHP

Extensible Markup Language

XML

Flat ASCII

FLAT

GIS

GRC, GRD

Google Earth/Google Maps

KML

GZIP

GZ, TGZ

IBM SPSS

SAV

JSON

JSON

MapInfo Professional Interchange Format

MIF

MapInfo Professional Table

TAB

Microsoft Access 2000-2003

MDB

Microsoft Access 2007, 2010, 2013, 2016

ACCDB

Microsoft Excel Binary

XLSB

Microsoft Excel 1997-2003

XLS

Microsoft Excel

XLSX

Microsoft Excel Macro-Enabled

XLSM

QlikView

QVX

SAS

SAS7BDAT

SQLite

SQLite

SRC Geography

GEO

Text

TXT, ASC

ZIP

ZIP

Zu den unbekannten Dateitypen gehören alle anderen Dateitypen, die Alteryx nicht standardmäßig lesen kann. Wenn Sie ein Eingabedaten-Tool zum Lesen eines unbekannten Dateityps verwenden, wird das Dateityp-auflösen-Fenster mit diesen Optionen angezeigt:

  • Als integrierten Typ lesen: Wählen Sie den Dateityp aus, der der Struktur Ihrer Datei ähnelt.

  • Als Textdatei mit fester Breite lesen: Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie Spalten mithilfe eines gleitenden Lineals zuweisen. Weitere Informationen zu dieser Option finden Sie unter Flatfile-Layout .

  • Als durch Trennzeichen getrennte Textdatei lesen: Wählen Sie diese Option aus, wenn ein einzelnes Trennzeichen vorhanden ist, das Spaltenumbrüche in Ihren Daten angibt. Wählen Sie einen geeigneten Trennzeichentyp aus und aktivieren Sie optional die Option Erste Zeile enthält Feldnamen.

Optionen

Dateiformatoptionen auswählen Die Optionen variieren je nach Datei oder Datenbank, mit der Sie eine Verbindung herstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Dateiformatoptionen .

Vorschau des Daten-Layouts

Zeigen Sie eine Vorschau auf das Datenlayout im Vorschau fenster an. Die Vorschau des Daten-Layouts ist auf 100 Datensätze beschränkt, bei großen Dateien sogar auf noch weniger. Wenn die Daten 1500 Spalten enthalten, werden mindestens ein Datensatz und bis zu zwei Zeilen angezeigt. Um alle Daten anzuzeigen, verwenden Sie ein Durchsuchen-Tool .

Doppelte Spaltennamen

Wenn Ihre Eingabedatei mehrere Spalten mit demselben Namen enthält, benennt Designer die doppelten Spalten automatisch entsprechend den folgenden Regeln um:

Der doppelte Name endet mit der Ziffer 1 oder 9.

Wenn das letzte Zeichen im doppelten Spaltennamen 1 oder 9 ist, fügt Designer einen Unterstrich (_) und eine Zahl an den doppelten Spaltennamen an, beginnend mit 2.

Original-Spaltenname

Doppelte Spalte (von Designer umbenannt)

A1

A1_2

A9

A9_2

Der doppelte Name endet mit einer Ziffer zwischen 2 und 8 (inklusive).

Wenn das letzte Zeichen in der doppelten Spalte eine Ziffer zwischen 2 und 8 (inklusive) ist, erhöht Designer diese Ziffer, um den doppelten Spaltennamen umzubenennen.

Wenn aber das vorletzte Zeichen auch eine Ziffer ist, fügt Designer einen Unterstrich (_) und eine Zahl an den doppelten Spaltennamen an, beginnend mit 2.

Original-Spaltenname

Doppelte Spalte (von Designer umbenannt)

A2

A3

A5

A6

A22

A22_2

Der doppelte Name endet mit einem Buchstaben oder Sonderzeichen.

Wenn das letzte Zeichen in der doppelten Spalte ein Buchstabe oder ein Sonderzeichen ist, fügt Designer eine Zahl (beginnend mit 2) hinzu, um den doppelten Spaltennamen umzubenennen.

Original-Spaltenname

Doppelte Spalte (von Designer umbenannt)

age

age2

registered?

registered?2

Anmerkung

In Visual Query Builder können Zeichen aus mehreren Bytes nicht korrekt angezeigt werden. Benutzen Sie stattdessen die Registerkarte „Tabellen“.

Klassischen Modus verwenden

Warnung

Der klassische Modus ist nicht kompatibel, wenn der Data Connection Manager (DCM) aktiviert ist.

So verwenden Sie den klassischen Modus:

  1. Wählen Sie Optionen > Benutzereinstellungen > Benutzereinstellungen bearbeiten .

  2. Aktivieren Sie auf der  Standardwerte -Registerkarte das Kontrollkästchen Klassischen Modus für Menüoptionen der Eingabe-/Ausgabe-Tools verwenden .

  3. Wählen Sie Speichern aus.

  4. Wählen Sie den Canvas oder das F5-Tastenkürzel zum Aktualisieren.

Sie können jetzt den klassischen Eingabedatenmodus verwenden, um Ihre Dateien und Datenquellen auszuwählen.

Ein Ausgabedaten-Tool in ein Eingabedaten-Tool konvertieren

Sie können ein Ausgabedaten-Tool in ein Eingabedaten-Tool konvertieren.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Datenausgabe-Tool , das Sie in ein Eingabedaten-Tool konvertieren möchten.

  2. Wählen Sie In Eingabedaten umwandeln .

Die Ausgabedaten werden zu Eingabedaten.